Fladen mit Hackfleischfüllung

Zutaten

Für ca. 6-8 Personen
(Dieses Backwerk wird meist hergestellt wenn sich Besuch ankündigt)

Teig
1 kg. Mehl
2 P. Trockenbackhefe (oder 1. frische Hefe)
1 P. Backpulver
1 Glas 0.2 l. Pflanzenöl
1 Glas 0.2 l Naturjoghurt
1 Glas 0.2 l. lauwarme Milch
1 El. Zucker
1 El. Salz
1 Eigelb (zum bestreichen)

Füllung
2 Zwiebeln
2 El. Pflanzenöl
500 gr. Rindergehacktes (od. gemischt Rind und Lamm)
6 Stängel glatte Petersilie
4 längliche Peperoni mittelscharf
1 El. Tomatenmark
1 Tl. Salz
1 Tl. Paprikapulver (süß)
1/2 Tl. schwarzen Pfeffer

Zubereitung

Teig bereiten, Mehl in eine Schüssel sieben oder mit dem Schneebesen lockern. Hefe, Backpulver, Zucker und Salz mit dem Mehl vermischen (wer frische Hefe verwendet, gibt zerkrümelte Hefe und die flüssigen Zutaten in eine Mulde im Mehl und lässt die Hefe kurz quellen), nun Pflanzenöl, Naturjoghurt und die lauwarme Milch dazugeben. Dann kann man beginnen den Teig ordentlich zu kneten, 10 Minuten sind das Minimum, nach 20 Minuten, kann man sowieso nicht mehr, deshalb mache ich den Teig im Brotbackautomaten. 😉

Während der Teig aufgeht (ca. 1 Stunde), bereitet man die Füllung für die Fladen. Zwiebeln häuten und würfeln, Peperoni waschen, entkernen und in kleine Halbringe schneiden, Petersilie fein hacken. Aluguß oder beschichtete Pfanne aufstellen, Öl hineingeben und erhitzen. Zwiebeln und Peperoni leicht anschwitzen und das Gehackte hinzugeben, krümelig anbraten. Zum Ende des Garprozesses Tomatenmark und die Gewürze unterrühren, kurz mit anschwitzen. Hitzezufuhr aus und gehackte Petersilie unterheben. Die Füllung abkühlen lassen.

Nun wenden wir uns wieder dem Teig zu, den Teig noch einmal kurz durchkneten und eine Rolle von ca 6 cm. Durchmesser formen. Von der Rolle schneiden wir ca. 2cm. gleichmäßig große Stücke ab und formen diese zu Kugeln, die mit etwas Abstand auf eine leicht bemehlte Fläche nebeneinander gelegt werden. Die Teigkugeln mit einem sauberen, feuchten Küchentuch abdecken und noch einmal 20 Minuten gehen lassen. Dann werden aus den Kugeln ovale Platten gewalzt, die wir mit der Füllung ca. 2-3 El. Pro Fladen mittig, längs füllen. Nun die freien Flächen von der Seite her in die Mitte heben und an den langen Enden zusammendrücken, sodass eine halboffene Tasche entsteht (sieht man im Video ganz gut). Die gefüllten Fladen auf mehrere Backbleche mit Backpapier legen und den Teig mit Eigelb bestreichen. Wer mag kann noch auf einige der Fladen, je ein rohes Ei geben. Gebacken wird bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen, ca. 20-25 Minuten. Schmeckt kalt und warm, dazu einen gemischten Salat reichen.

Was auch ziemlich gut schmeckt, statt Hackfleisch Gemüse oder Käse verwenden. Geeignet ist Aubergine, Zuchini, Porree oder Champions, mit ordentlich Paprika und Zwiebeln. Für die Käsevariante, Feta oder Beyaz Peynir (türkischer Laden) mit glatter, gehackter Petersilie etwas Salz und Pul Biber (gestoßene scharfe Peperoni) zerkrümeln und vermischen.

In dem Video wird ein Gewürz Namens Felsenkirsche (Mahlep) für den Teig verwendet, 1 Tl. soll es sein. Ehrlich gesagt, noch nie was von gehört, also wer es ganz genau nachbacken will, wird sicher im türkischen oder arabischen Laden fündig. Ich bin bisher ohne ausgekommen, weiß aber nicht wie es mit dem Gewürz schmeckt. Pulbiber auch im Video erwähnt, ist scharfer gestoßener Paprika, muss aber je nach Schärfe der Peperoni oder je nach Geschmacksnerv nicht unbedingt verwendet werden.

Afiyet olsun.

http://www.uni-graz.at/~katzer/germ/Prun_mah.html

Das Video ist leider wieder auf Türkisch, mit meiner Anleitung müsste es aber hinhauen.

Advertisements