Döner ohne Döner

Döner bedeutet im türkischen drehen, der uns hier bekannte Döner wird also vor einer heißen Feuerquelle am Spieß gedreht. Nun hat ja nicht jeder Lust für leckeres Essen, anderer Leute Produkte zu kaufen. Nach Gammelfleischskandalen und Hygienemängeln in vielen Restaurants (nicht nur in türkischen) mache ich mir mein Fastfood lieber selbst. Von Pizza über Döner bis zu Hühnerfleisch süß- sauer, kann man eigentlich fast alles selber machen. Deshalb gibt es heute ungedrehten Döner. 😉

Zutaten für 4-5 Portionen

Zutaten Yoghurtsoße

200 gr. Naturjoghurt (aus dem türkischen Laden ist der Yoghurt pikanter)
1/2 Tl. Salz
1 Knoblauchzehe

Zubereitung
Knoblauchzehe mit Salz auf einem Brettchen zu Brei zerdrücken und zum Yoghurt geben, verrühren.

Zutaten scharfe Soße
2 El. Oel
3 El. Tomatenmark
2 El. Paprikamark
30 ml. Wasser

Zubereitung
In einer kleinen Pfanne Oel erhitzen, Tomaten und Paprikamark hinzufügen und zwei bis drei Minuten unter rühren anschwitzen. Wasser dazugeben und zwei bis drei weitere Minuten köcheln lassen.

Zutaten frische Füllung
Eisbergsalat
2 rote Zwiebeln
2 Paprika rot und grün
2 Tomaten
1 St. Feta

Zubereitung
Etwa 10 Blätter Eisbergsalat waschen und in der Salatschleuder trocknen, dann den Salat in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und Paprika in feine Streifen schneiden, Tomaten in dünne Scheiben und den Feta in längliche Stücke.

Zutaten Fleischfüllung

500 gr. Puten oder Hähnchenbrust
2 Zwiebeln
4 längliche, nicht scharfe grüne Paprika (türkischer Laden)
3 El. Oel
1 Tl. Salz
1/2 Tl. Pfeffer
1 Tl. Currypulver
1 Tl. Paprikapulver (edelsüß)

Zubereitung

Fleisch waschen und mit Küchenpapier abtrocknen, dann in feine Streifen (Geschnetzeltes) schneiden. Zwiebeln halbieren und in feine Längsstreifen schneiden. Paprika teilen das Kerngehäuse entfernen, ein oder zweimal durchschneiden (je nach Länge) auch in feine Längsstreifen schneiden.
In einer großen, beschichteten Pfanne oder Aluguß 2 El. Oel erhitzen, Fleisch hinzufügen und von allen Seiten scharf anbraten. Es sollte kein Fleischsaft austreten deshalb evtl. in mehreren kleinen Portionen braten. Das fertige Fleisch herausnehmen, Beiseite stellen und noch 1 El. Oel in die Pfanne geben. Nun Zwiebeln und Paprika leicht anschwitzen, dann Curry/ Paprikapulver hinzufügen, leicht mitschwitzen lassen. Das Fleisch wieder in die Pfanne geben, salzen und pfeffern, gut verrühren, Deckel auf die Pfanne, Hitzezufuhr aus und fertig.

Zutaten Brot

4-5 Dönerbrote (türkischer Laden) oder Pitataschen (Supermarkt)
oder ein rundes Fladenbrot in 4 Teile schneiden.

Zubereitung Brot

Nachdem alles zum befüllen vorbereitet wurde, Dönerbrote, Pitataschen oder das geviertelte Fladenbrot bis zum Boden einschneiden, bei ersteren so, dass eine Tasche entsteht, bei Fladenbrot müsst ihr halt zusehen wie ihr beim essen die herausquellenden Zutaten einfangt.
Wer nun einen Multifunktions Sandwichtoaster zur Verfügung hat, ist klar im Vorteil, den gibt es mit auswechselbaren Heizplatten, darunter auch Platten für Grillgut. Die Brote werden nun hineingelegt und erhitzt, dabei erhalten sie dieses unverwechselbare Aussehen von Grillgut. Wenn man so einen Sandwichtoaster nicht hat, einfach im Ofen oder auf dem Toaster mit Brötchenaufsatz erhitzen.

Man kann nach Belieben die Füllung ergänzen oder gänzlich andere Zutaten verwenden, ist halt Geschmackssache. Ansonsten alle Füllungen in Schalen geben und am Tisch nimmt sich jeder was er gern mag. Ratsam ist es , dass Fleisch kurz vor dem Essenfassen zuzubereiten.

Ich hoffe es lässt sich Keiner von der Länge des Textes abschrecken, war viel schwerer es aufzuschreiben, als das Gericht zuzubereiten. 😉

Afiyet olsun (Guten Appetit Türkei)

Advertisements