Vegetarisches Fastfood auf Türkisch

Linsenfrikadellen-Mercimek Köfte

Zutaten
0,2 l. (Glas) fein geschroteter Hartweizen (auch bekannt als Bulgur, im türkischen Laden)
0,4 l. (2 Gläser) rote Linsen
0,8 l. (4 Gläser) Wasser
1 Zwiebel (gerieben oder Frühlingszwiebeln fein gehackt)
1/2 Bund glatte Petersilie (fein gehackt)
1Tl. Paprikamark scharf (ersatzweise gestossener scharfer Paprika/ Pulbiber)
3 Tl. Tomatenmark
4. Tl. Salz
3 Tl. Kreuzkümmel (gemahlen)
2 Tl. süßes Paprikapulver
3. El. Olivenöl oder Pflanzenöl

Beilagen
Kopfsalat oder Salatherzen zum einwickeln der Frikos
Zitrone oder Limette zum beträufeln

Zubereitung:
Linsen und Hartweizen getrennt in einem Sieb waschen, Beiseite stellen.
In einem großen Topf Öl erhitzen, Zwiebeln anschwitzen (falls sie nur Frühlingszwiebeln verwenden, diese bitte nicht anschwitzen, einfach zum Ende der Garzeit mit der Petersilie unterheben).
Tomaten und Paprikamark dazugeben, kurz mitschwitzen lassen.
Paprikapulver und Kreuzkümmel hinzufügen und den unwiderstehlichen Geruch abwarten.
Nun Wasser hinzufügen, zum Kochen bringen.
Linsen dazugeben, ca. 10 bis 15 Minuten köcheln bis sie zerfallen und dann Salz beifügen.
Jetzt erst Hartweizen hinzufügen, gut verrühren und die Hitze abstellen, 15 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen.
(Die Masse müsste dann die Konsestenz von Frikadellenteig haben.)
Nur noch feingehackte Petersilie (Frühlingszwiebeln) unterheben und die Masse soweit abkühlen lassen, dass man sich beim formen der Frikadellen nicht die Finger verbrüht.

Die Frikadellen mit Hilfe von Öl oder Wasser in Form von Cevapcici (länglich) formen und auf einer Platte drapieren. Salat waschen und schleudern, Zitrone oder Limette in Scheiben oder Viertel schneiden, dazu reichen.

Anleitung zum Verspeisen:
Schmeckt lauwarm und kalt.
Legen sie eine Linsenfrikadelle in ein Salatblatt, träufeln ein paar Spritzer Zitrone oder Limette darüber und essen das ganze gleich aus der Hand in den Mund.
Yammi, guten Appetit. 😉

Advertisements